DREI SCHWESTERN im Theater der Keller in Köln

In einer russischen Provinzstadt leben Irina, Mascha, Olga Prosorow und ihr Bruder Andrej nach der Versetzung ihres Vaters, ein Brigadegeneral, bereits seit 11 Jahren. Doch der Vater ist nun tot und die Schwestern sehnen sich zurück nach Moskau. Die Hoffnungen der drei Schwestern stützen sich auf ihren Bruder Andrej, welcher der Familie durch eine wissenschaftliche Laufbahn ein erneutes Leben in Moskau ermöglichen könnte. Aber er heiratet eine Frau aus der hiesigen Spießergesellschaft, verfällt dem Glücksspiel und verliert so das Erbe.

Olga, die älteste Schwester, ist die Einzige der Geschwister, die einen Beruf ausübt. Sie arbeitet als Lehrerin, doch dieser Beruf füllt sie nicht zu ihrer Zufriedenheit aus; einzig die Sehnsucht nach einer Ehe ist ihr geblieben, denn die Hoffnung danach hat sie längst aufgegeben.

Mascha, die mittlere Schwester, ist zwar verheiratet, doch ihre Ehe mit dem einfältigen Lehrer Kilygin ist schon lange unglücklich und so stürzt sie sich in ein Liebesabenteuer mit Oberstleutnant Werschinin. Doch auch diese Affäre endet schmerzvoll, denn sein Regiment verlässt die Stadt.

Irina, die jüngste Schwester, ist noch voll von Lebenserwartung und träumt davon, in Moskau ihre große Liebe zu finden. Sowohl der junge Baron Tusenbach, als auch der Stabskapitän Soljony haben sich in sie verliebt. Schließlich nimmt Irina Tusenbachs Heiratsantrag an. Doch einen Tag vor der Hochzeit ereilt sie die Nachricht, dass er von Soljony in einem Duell getötet wurde.

Ein Stück über die Ohnmacht der Menschen, durch die Suche nach einer Sinngebung ihr Lebensglück zu finden und ihre Träume zu verwirklichen. Der Theaterkritiker Alfred Kerr schrieb einmal: „Tschechow zeigt in diesem Stück das Elend aller, die heiraten – und das Elend aller, die nicht geheiratet haben.“

Bilder // DREI SCHWESTERN im Theater der Keller in Köln

  BILDERGALERIE ÖFFNEN

Kritiken // DREI SCHWESTERN im Theater der Keller in Köln

„Bemerkenswerte Leistungen beim Darstellernachwuchs“
(rheinkultur Oktober 2007)

Infos // DREI SCHWESTERN im Theater der Keller in Köln

Darsteller: Nora Boeckler, Caroline Frier, Marion Fuhs, Johannes Jansen, Mario Klischies, Lisa Sophie Kusz, David Prosenc sowie Waldemar Hooge, Heinz Simon Keller und Christa Strobel.
Ausstattung & Regie: Dimitri Bilov
Fotos: Werner Meyer, Hydra Productions